Ursula Spinner-Cerutti
Malerei, Installation, Performance
Ursula Spinner-Cerutti, hier ein Blick auf das umfangreiche Lebenswerk der Künstlerin
 
Vita

1929 

1956-1965 

seit    1970 

1983 

geboren in Zürich, Studium der Anglistik (Promotion), Germanistik und Kunstgeschichte 
 
Studienaufenthalte in Manchester, London und Cambridge

freischaffende Künstlerin in Aachen 

Mitbegründerin der Gruppe Grenzfrauen (16 Künstlerinnen in Aachen) und Organisation von Ausstellungen in Aachen, Luxemburg, Oslo und 
Lillehammer 

Ausstellungen (Einzel und Gruppen)

1999 

2000/2001 

2000 
 

2002 
 


Das Haustier, Installation, Ludwig Forum, Aachen

Vendetta 1 und 2, Frauenmuseum Bonn

Gabriele - Münter - Preis, Ausstellung, Frauenmuseum Bonn und Kunst-Kaufhaus Leipzig
Rheinreise, Frauenmuseum Bonn

Lucas - Cranach - Gedächtnisausstellung, Sakristei im Alten Rathaus, Lutherstadt Wittenberg

2003 

2003 

2004 

2004 

2005 

2005 

2006 

2006 

2007 

2007 

Kissenkunst BBK

Landesgartenschau Galerie, Nordhausen

Simple Things Einfache Dinge, Franziskushospital Aachen

Zur Zeit - Materialbilder und Objekte, BBK Galerie Aachen

Mythos Mutter Fotoinstallation,  Frauenmuseum Bonn mit Christine Willms

Out of  Place - Ortlos, Museum Burg  Frankenberg, Aachen

Kunst ist ein Lebensmittel, Galerie Kunstpalast, Aachen

BBK im Bahnhof, Gruppenausstellung in Herzogenrath

All my Guests 1998 - 2006, Papiermuseum  Düren

Die Rückseite des Mondes, Zeitgleich -Zeitzeichen, Burg Frankenberg Aachen

Publikationen

1997 

1999 

2003 


Mitschrift, Texte und Zeichnungen

Der Nistplatz, eine Wohnwelt, Texte und Collagen

Das Haus, Introspektive, Fotos Jörg Heikal, Köln